Wozu Philosophie?

Philosophische Praxis kann bei der Moderation von Vorträgen, Interviews oder Gruppenprozessen eingesetzt werden oder in einem individuellen Setting. Eine Verbindung mit Kontemplations- und Achtsamkeitstraining ist sowohl in einem Einzel- als auch einem Gruppenkontext sinnvoll.

Das volle Potential philosophischer Praxis entfaltet sich darüber, grundsätzliche Strukturen zu erkennen und zu hinterfragen und daraus ethisch vertretbare und persönlich integrierbare Lösungen zu kreieren. Es geht darum Werte und Orientierung zu entwickeln und das eigene Spektrum zu erweitern.

Philosophische Praxis ist:

  • Raum und Anleitung für ergebnisoffenes, unkonventionelles Denken und Diskurs
  • Die Möglichkeit Selbstverständliches in Frage zu stellen
  • Die Kreation von Neuem
  • Ausgangspunkt zur Übernahme von Verantwortung für Denken, Kommunikation und Handlung
  • Vivifizierung und Wertschätzung dynamischer und kommunikativer Prozesse

 

 

Philosophische Praxis oder Philosophical Counselling ist eine dialogische Form des Philosophierens und zugleich eine Methode, um in einem individuellen oder Gruppenkontext im Gespräch kreative Lösungen zu schaffen, die für alle Beteiligten vielleicht unerwartet, jedoch umfassend und integrativ sind.

Die sokratische Methode, Maieutik, wird als “Hebammenkunst” bezeichnet und unterstützt im Gespräch, die eigenen Gedanken hervorzubringen. Dabei werden Fragen, Denkweisen und Erfahrungen auf verschiedenen Ebenen verdeutlicht, erfahrbar gemacht und Sinn kreirt.

Weiteres zum Einsatz von Philosophie erfahren Sie hier in meinem Angebot.

Interesse?

Für genauere Infos und Terminbuchungen kontaktieren Sie mich per